So vielfältig sind mobile Trennwände einsetzbar

Hufcor -Miele Galerie Wien

Miele Galerie Wien 

Neubau innovatives Kundenzentrum 

Standort: Vorarlberger Allee 31, 1230 Wien
Bauherr: Miele Ges.m.b.H., Mielestraße 1,               
5071 Wals bei Salzburg 

Baubeginn: 01. April 2011
Eröffnung: 26. Januar 2012
Baukosten: ca. € 10.000.000,-   

Architekt: Raimund Heitmann
Projektmanagement: SET Bauprojektierung GmbH Hietzinger Hauptstraße 31 1130 Wien

Anzahl der Trennwände: 7 Glastrennwände Typ G3000, 40 Elemente, davon 5 spezielle verfahrbare einflügelige Durchgangstüren mit Stahlrahmen, beschichtete Profile,
Glas: ESG 12 mm,
Elementhöhe: 3765 mm

Nach dem Motto "Feel, Smell & Touch" präsentiert Miele auf 670 m² Ausstellungsfläche, in Themenwelten gegliedert, seine Produktneuheiten. Die Galerie ist nicht nur für Ausstellungen, sondern auch für Aktivität und Erleben. In zwei jeweils 120 m² großen Aktivküchen gibt es Showkochen mit den großen Sterneköchen, Kochkurse, Vorführungen und weitere Events. Ein exclusiver Treffpunkt für den stilvollen Genuss und das Erlebnis der Miele Produktwelten. Optisch integriert in dieses stilvolle Ambiente sind die HUFCOR Glastrennwände mit speziellen einflügligen Durchgangstüren.


Tropenhalle Gondwanaland Leipzig

Tropenhalle Gondwanaland Leipzig

Neubau Tropenerlebniswelt Gondwanaland in Leipzig 

Standort: Pfaffendorfer Str. 29, 04105 Leipzig
Bauherr: Zoo Leipzig GmbH, 04105 Leipzig

Baubeginn: 06. Mai 2008 
Eröffnung: 01. Juli 2011
Baukosten: ca. € 67.000.000,-     

Architekten: Henchion+Reuter Architects Dublin+Berlin
Reichstraße 108, 14052 Berlin 26 Fitzwilliam Street, Dublin 4   

Anzahl Wände: 2 Trennwände Typ 100 mit automatischer Verriegelung, 21 Elemente,
Elementhöhe: 3,56 m, 2 doppelflügelige Durchgangstüren mit Fluchttürfunktion
Oberfläche: HPL mit Digitaldruck nach Kundenvorlage Schalldämmung: Rw,P 57 dB   

Unter einer 34 Meter hohen, durchsichtigen Wabenkuppel wurde mitten in Leipzig eine einmalige Tropenwelt geschaffen. Europas größte Tropenhalle mit einer Fläche von 16.500 m² ist benannt nach dem erdgeschichtlichen Urkontinent "Gondwana". Etwa 17.000 Pflanzen und 300 Tiere haben hier bei tropischem Klima ihr Domizil. Die HUFCOR Trennwände unterteilen den Eventbereich mit Blick auf die Tropenwelt, in dem bis 300 Personen tagen können. Der individuelle Digitaldruck passt sich in das Gesamtkonzept ein, die doppelflügligen Türen simulieren dabei große Eingangstore.


Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg

Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg

Magdeburg Regionalmesse Halle 1 

Standort: Tessenowstraße 9, 39114 Magdeburg
Bauherr: Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg mbH (MVGM)  

Baubeginn: Oktober 1998
Fertigstellung: Juli 1999
Einbau der Trennwände: 2010 Baukosten: ca. € 17.800.000,-   

Architekten: pbr Planungsbüro Rohling AG Architekten und Ingenieure
Friedrich-Ebert-Straße 62, 39114 Magdeburg   

Anzahl Wände: 8 Trennwände Typ 100, 114 Elemente, 4 Doppeltüren mit Fluchttürfunktion
Oberfläche: DBS hellgrau 23 ST perl - B1, schwer entflammbar
Schalldämmung: Rw,P 48 dB   

Die im sachlichen Baustil des Bauhausarchitekten Heinrich Tessenow errichtete MESSE MAGDEBURG wurde 1999 im Rahmen der 25. Bundesgartenschau eingeweiht. Mit Hilfe von 8 mobilen HUFCOR Trennwandsystemen ergeben sich auf 3000 m² Veranstaltungsgelände durch die schnelle 3S-Excenter-Bedienung in nur wenigen Minuten unterschiedlichste Kombinationsmöglichkeiten der Raumgestaltung für Messen, Ausstellungen oder Konferenzen.


Shopping- und Servicebereich Bahnhof Halberstadt

Shopping- und Servicebereich Bahnhof Halberstadt

Umbau und Sanierung Bahnhof Halberstadt 

Standort: Bahnhofstraße 2, 38820 Halberstadt
Bauherr: NOSA GmbH, Unter den Weiden 11/12, 38820 Halberstadt Holding der Stadt Halberstadt  

Baubeginn: Mai 2007
Fertigstellung: 2010
Baukosten: ca. € 8.200.000,-   

Architekten: Lambrecht + Lambrecht GmbH Niels-Bohr-Str. 8 39106 Magdeburg   

Anzahl Wände: 6 polygonale Glastrennwände Typ G3000 44 Elemente, 9 Türen mit 360°-Funktion
Elementhöhe: 3,50 m Glas: 12 mm ESG, klar   

Nach einer aufwendigen Umgestaltung erstrahlt das historische Bahnhofsgebäude in neuem Glanz für die Domstadt Halberstadt. Die denkmalgeschützte rote Backsteinfassade wurde erhalten und ein moderner multifunktionaler Neubau innerhalb der alten Außenwände errichtet.  Im Erdgeschoss des Empfangsgebäudes entstand ein großzügiger Wartebereich, eine Mobilitätszentrale sowie Geschäfte, die durch die geschwungenen HUFCOR Glastrennwände modern und hell wirken.


Evangelisches Zentrum Kloster Drübeck

Evangelisches Zentrum Kloster Drübeck 

Denkmalgerechter Umbau und Sanierung 

Standort: Drübeck / LK Harz
Bauherr: Ev. Kirche, KP Sachsen

Baubeginn: Mai 2007
Fertigstellung: März 2009
Baukosten: ca. € 6.500.000,-   

Architekten: STEINBLOCK architekten RAU . STEINBLOCK . TIETZE . TIETZE Porsestraße 19, 39104 Magdeburg   

Ausgezeichnet mit dem Preis des Magdeburgers Architekten - u. Ingenieurvereins Bauwerk des Jahres 2008   

Anzahl Wände: 7 Trennwände Typ 100
Oberfläche: Furnier - amerikanischer Nussbaum Schalldämmung: Rw,P 39 - 53 dB   

Bei diesem denkmalgerechten Umbau sind der Festsaal, Seminar- und Tagungsräume mit moderner technischer Ausstattung hervorragend in die alten Gebäude eingebunden worden.  Die mobilen Trennwände von HUFCOR ermöglichen dem Nutzer eine flexible Raumgestaltung. Die hochwertig furnierten Oberflächen der mobilen Trennwände fügen sich harmonisch in das Gesamtbild dieser außergewöhnlichen Architektur.


Mobile Trennwände Feuerwehr Wangen Feuerwehr Wangen, Schulungs- und Besprechungsraum

Feuerwehr Wangen, Schulungs- und Besprechungsraum 

Neubau Feuerwehrhaus Freiwillige Feuerwehr Wangen 

Standort: Am Südring, 88239 Wangen
Bauherr: Stadt Wangen 

Baubeginn: Mai 2008
Fertigstellung: Juni 2009
Baukosten: ca. € 2.750.000,-   

Architekten: wassung bader architekten Gut Kaltenberg 88069 Tettnang   

Anzahl der Wände: 2 Trennwände Typ 100
Oberfläche: WESTAG Getalit HPL, beidseitiger Digitaldruck   

Nach Vorlagen der Architekten wurden drei Digitaldrucke erstellt, die Motive von historischen "Spritzenwagen" darstellen. Die Oberfläche besteht aus bedruckten Kraftpapieren, die als HPL verpresst sind. Sie ist abrieb- und stoßfest, lichtecht und hitzebeständig. Digitaldrucke verleihen jedem Raum ein individuelles und persönliches Flair und lassen Innenarchitekten und Designern viel Spielraum bei der Gestaltung. Wir benötigen lediglich eine digitale Vorlage mit mindestens 200 dpi Auflösung. Die Anpassung und Aufteilung übernehmen wir bei Bedarf gerne.


JuBüZ Koblenz, Jugend- und Bürgerzentrum 

Neubau eines Jugend- und Bürgerzentrums auf der Karthause 

Standort: Potsdamer Straße 4, 56075 Koblenz
Bauherr: Koblenzer Wohnungsbaugesellschaft mbH 

Baubeginn: Mai 2007
Fertigstellung: Juni 2008
Baukosten: ca. € 2.000.000,-   

Architekten: Freier Archtekt BDA Jens J. Ternes Schulgasse 2 56073 Koblenz   

2 Trennwände Typ 100, 1 Glastrennwand Typ G3000
Oberfläche: Melamin Hauskollektion, 10 mm ESG, sandgestrahlt   

Das Jugend- und Bürgerzentrum Karthause ist ein Ort der Begegnung für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Neben den Angeboten für die verschiedenen Altersgruppen, bieten auch interkulturelle und generationsübergreifende Projekte die Möglichkeit Menschen zusammen zu führen. Ein dekoratives im Sandstrahlverfahren hergestelltes Motiv erstreckt sich über alle Glaselemente und begrüßt die Gäste des Jugend-und Bürgerzentrums in vielen Landessprachen.


Seminaris Campus Hotel

Seminaris Campus Hotel 

Conference Center

Standort: Berlin
Bauherr: Seminaris Hotel- u. Kongressstätten Betriebsgesellschaft mbH 

Baubeginn: Herbst 2007,
Fertigstellung: Frühjahr 2009
Baukosten: ca. € 35.000.000,-   

Architekten: Murphy & Jahn Kemperplatz 1 D 10785 Berlin   

Anzahl Wände: 14 Trennwände Typ 100, 73 Elemente, 6 Doppeltüren  
Oberfläche: Resopal HPL silbergrau 0160 Schalldämmung: Rw,P 39 - 53 dB   

Das von den Architekten Murphy & Jahn entworfene ”Science & Conference-Center“ ist ihre Antwort auf die Anforderung an Raum, Flexibilität und Funktionalität für Meetings und Konferenzen. Auf über 2500 m² Veranstaltungsfläche über 2 Etagen ermöglichen 14 variable HUFCOR Trennwandsysteme die optimale und unabhängige Gestaltung spezieller, auf den jeweiligen Anlass zugeschnittener Seminar-, Tagungs- und Konferenzräume.


Carl-Blechen-Carré

Carl-Blechen-Carré 

Einkaufszentrum Cottbus

Standort: Cottbus
Bauherr: CBC – Projekt GmbH 

Baubeginn: 2007,
Fertigstellung: September 2008
Baukosten: ca. € 50.000.000,-   

Architekten: KEC Kahl Ernst Consultants Salzufer 8 D 10587 Berlin   

Anzahl Wände: 55 Glastrennwände Typ G3000 mit insgesamt 511 Trennwandelementen  
Oberfläche/ Glas: ESG 10 mm + 12 mm   

Mit einer Symbiose aus historischer Bausubstanz und moderner angewandter Architektur öffnete im September 2008 das BLECHEN CARRÉ Cottbus als neuer attraktiver Treffpunkt für Bewohner und Gäste der Stadt. Auf 3 Hauptverkaufsebenen trägt die Komplettausstattung mit HUFCOR Glastrennwandelementen zu einer modernen und angenehmen Atmosphäre im Inneren des Gebäudes bei. Verschiedenste Ausführungen verleihen den über 55 Shops, Gastronomiebetrieben und Serviceunternehmen unter anderem ihr individuelles Aussehen.



Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik

Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik 

Büro -/ Laborgebäude, Technikgebäude 

Standort: Halle - Saale
Bauherr: Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
Baubeginn: Juli 2005,
Fertigstellung: März 2007
Baukosten: ca. € 22.320.000,-   

Architekten: Beeg o Geiselbrecht o Lemke Architekten GmbH Ottobrunner Straße 133a D 81737 München   

Anzahl Wände: 2 Trennwände Typ 100  
Oberfläche raumseitig: Furnier Eiche - geschlitzt
Oberfläche flurseitig: Melaminharzbeschichtung  Schalldämmung: Rw,P 57 dB   

Die architektonische gelungene Aufteilung eines höheren Büro u. Laborgebäudes, sowie eines niedrigeren Technikgebäudes, am Eingang des Weinbergcampus vis-a-vis der Martin-Luther-Universität, wurde in die engere Auswahl für den Architekturpreis 2007 des Landes Sachsen Anhalt gewählt. Das Forscherteam des Institutes befasst sich z.B. mit der Entwicklung superschneller Ski für unsere erfolgreichen deutschen Biathleten. Das richtige Material kann dabei eine große Rolle spielen. Deshalb sind unsere hoch schalldämmenden mobilen Trennwände genau am richtigen Platz.


EXPO XXI Köln

EXPO XXI Köln 

Konferenzräume 

Standort: Köln
Bauherr: Objektgesellschaft Gladbacher Wall Köln mbH
Baubeginn: Februar 2005
Fertigstellung: Juni 2005 

Architekten: Gruppe MDK Ges. f. Architektur und Stadtplanung mbH Gladbacher Wall 5 D 50670 Köln   

Anzahl Wände: 6 Trennwände Typ 100, 76 Elemente, 8 Türen farblich abgesetzt  
Oberfläche: WESTAG Melamin Schalldämmung: Rw,P 53 dB   

Mit dem denkmalgeschützten Gebäude des ehemaligen Paketzentrums hat das EXPO XXI Centre auf über 6000 m² ein großzügig gestaltetes und umfassend ausgestattetes Domizil gefunden. Durch die HUFCOR Trennwandkombination lassen sich Konferenzräume aufgrund ihrer schnellen und einfachen Bedienung flexibel von 100 m² bis 700 m² für alle Veranstaltungstypen in nur wenigen Minuten und in bis zu 6 Räume unterschiedlichster Größe unabhängig voneinander aufteilen.


Fest- und Kulturzentrum Windhagen, Forum

Fest- und Kulturzentrum Windhagen, Forum 

Neubau Fest- und Kulturzentrum Windhagen 

Standort: Hohner Str. 4, 53578 Windhagen
Bauherr: Verbandsgemeindeverwaltung Asbach,
Flammersfelder Str. 1, 53567 Asbach
Fertigstellung: Oktober 2004 

Architekten: Verbandsgemeinde Asbach, Sachgebiet Hochbau, Architekt Siegfried Ewens, Flammersfelder Str. 1, 53567 Asbach   

Anzahl Wände: 1 Trennwand Typ 100 mit Nischentüren, 19 Elemente mit Akustikoberfläche,
Elementhöhe: 5,45 m 4 Trennwände Typ 100 mit Eckelement,37 Elemente mit 3 Doppeltüren und 1 einflügeligen Durchgangstür  
Oberfläche: HPL Buche36F, teilweise mit Akustiklochung
Schalldämmung: Rw,P 46 dB   

Hier schlägt das kulturelle Herz von Windhagen. Die 700 m² große Halle kann durch die große Trennwand so unterteilt werden, dass sie Raum für Veranstaltungen jeder Größenordnung bietet. Für bis 1000 Personen ist Platz für kulturelle Events, Messen oder Familienfeiern. Zahlreiche Vereine finden in den schönen Räumlichkeiten ihr Domizil. Das großzügige Foyer mit Garderobe und Theke wird durch 4 mobile Trennwände vom großen Saal getrennt.


Stadthalle Flörsheim, Umbau und Sanierung

Stadthalle Flörsheim, 

Umbau und Sanierung Versammlungs- und Gesellschaftsräume 

Standort: Flörsheim Bauherr: Stadthallen Flörsheim (Eigenbetrieb)
Baubeginn: 2003
Fertigstellung: 2004 

Architekten: Architekturbüro Karl-Eberhard Lauer Hubertstraße 5 65439 Flörsheim am Main  

Anzahl Wände: 12 Trennwände Typ 100 Gesamt 81 Elemente, davon 15 Elemente 5,90 m hoch, 5 Doppeltüren mit Fluchttürfunktion
Oberfläche: Erle Echtholzfurnier, teilweise mit Akustiklochung
Schalldämmung: Rw,P 52 dB   

Ob 25 oder 850 Besucher, ob Familienfeier oder große Tagung - durch die mobilen Trennwände lassen sich der Eingangsbereich, der große Saal mit Bühne und die Clubräume variabel für jeden Anlass arrangieren. Wird die große Trennwand nicht benötigt, verschwindet sie unsichtbar hinter große verschiebbare Nischentüren.


Hochschule für Musik und Theater, "Felix Mendelssohn Bartholdy", Neubau Südflügel

Hochschule für Musik und Theater, "Felix Mendelssohn Bartholdy", Neubau Südflügel 

Konzert- und Theatersaal 

Standort: Leipzig
Bauherr: Freistaat Sachsen vertr. durch den Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, Niederlassung Leipzig II
Baubeginn: 1999
Fertigstellung: April 2001 

Architekten: Gerber Architekten Tönnishof 9-13 44149 Dortmund   

Anzahl Wände: 2 Trennwände Typ 100, 14 Elemente, 2 Türen Elementhöhe: 6,80 m
Oberfläche: Vorderseite: Westag & Getalit matt-schwarz A1                   
Rückseite: Edelfurnier Ahorn mit Bildabwicklung
Schalldämmung: ohne, mit Diffusor-Aussparungen als Schallabsorber   

Der Konzertsaal bietet Platz für 450 Besucher und dient als multifunktionaler Proben- und Aufführungsort. Er kann für Orchester- und Chorkonzerte sowie für Opern-, Theater- und Musical-Aufführungen gleichermaßen genutzt werden. Durch die unterschiedliche Farbgebung der Vorder- und Rückseite der HUFCOR Trennwände entsteht je nach Aufbauvariante ein dunkler Bühnenbereich für zum Beispiel Theateraufführungen oder eine große Bühne für Konzerte. Hierbei werden die Trennwandelemente seitlich angeordnet. Die Anlage fügt sich dann mit dem Ahorn Furnier in das Gesamtbild des Saales ein und es wird der Blick auf die große Eule-Konzertorgel freigegeben.